Helicobacter pylori

Helicobacter pylori und Antibiotika: Resistenzen nehmen zu

Als die australischen Wissenschaftler Barry Marshall und Robin Warren 1982 das Bakterium Helicobacter pylori entdeckten und nachweisen konnten, dass dieser Keim Magengeschwüre auslösen kann, wurden sie von der internationalen Wissenschaftlergemeinde verlacht und verspottet. Es sollte noch viele Jahre dauern, bis die Entdeckung von Marschall und Warren tatsächlich als wichtigster Auslöser für Gastritis und Magen- sowie…

Leukämie

Leukämie: optimierte Therapie durch Kenntnis genetischer Mutationen

Leukämie in der Überbegriff für eine Gruppe von Krebserkrankungen, die aufgrund von Störungen in der Bildung der Blutkörperchen auftreten. In Österreich zählen Leukämien mit rund drei Prozent aller Krebserkrankungen zu den seltenen bösartigen Neubildungen. Etwas mehr als 1.000 Menschen erkranken jedes Jahr neu an einer Form der Leukämie. Es wird zwischen unterschiedlichen Leukämieformen unterschieden. Dazu…

Hautkrebs

Hautkrebs: Umfassende genetische Analyse erleichtert Therapieplanung

Zu viele Sonnenbäder, vor allem aber Sonnenbrände in der Kindheit erhöhen die Gefahr, später im Leben an Hautkrebs zu erkranken. Der sogenannte „weiße“ und der „schwarze“ Hautkrebs zählen zu den häufigsten Hautkrebserkrankungen. An weißem Hautkrebs, dem sogenannten Basaliom, erkranken in Österreich jedes Jahr 20.000 bis 30.000 vorwiegend ältere Menschen. Zum Vergleich: Rund 5.000 Frauen erkranken…

Eierstockkrebs

Optimierte Therapie von Eierstockkrebs durch Genanalyse

Eierstockkrebs (Ovarialkarzinom) ist die siebenthäufigste Krebsart der weiblichen Bevölkerung. 15 von 100.000 Frauen erkranken im Laufe Ihres Lebens daran. Die Krankheit entwickelt sich meist nach den Wechseljahren, zeigt oft über lange Zeit keine oder nur unspezifische Symptome und wird häufig eher zufällig im Rahmen einer Ultraschalluntersuchung entdeckt. Eine Zunahme des Bauchumfangs, Verdauungsprobleme und Blähungen, die…

Atezolizumab

Atezolizumab: Neue Substanz gegen Blasen- und Lungenkrebs

Die Immuntherapie spielt in der erfolgreichen Krebsbehandlung eine immer wichtigere Rolle, Atezolizumab ist ein in diesem Zusammenhang eingesetzter Wirkstoff. Neue Substanzen hemmen bestimmte Faktoren an der Oberfläche von Krebszellen und führen so dazu, dass das Immunsystem sich gezielt an die Krebszellen richtet und diese vernichtet. Das hat – gegenüber der klassischen Chemotherapie – mehrere Vorteile:…

Darmkrebs

Darmkrebs: Genanalyse kann Chemotherapie optimieren

Darmkrebs ist bei Frauen und Männern in Österreich die dritthäufigste Krebserkrankung (Quelle: Statistik Austria). 2015 (aktuellste Daten) erkrankten österreichweit 4.386 Menschen neu an Darmkrebs. (2.494 Männer und 1.892 Frauen). Sowohl die Neuerkrankungs- als auch die Sterberate gingen in den vergangenen zehn Jahren um etwa 30 Prozent zurück. Dieser Rückgang ist zum einen auf die zunehmende…

Prostatakrebs

Prostatakrebs: Therapieerfolg durch Genanalyse verbessern

Rund 4.500 Männer erkranken in Österreich jedes Jahr an Prostatakrebs und damit verbunden sind viel seelisches als auch physisches Leid. Prostatakrebs kann so gefährlich sein, so wie jede andere Krebserkrankung auch. Die Früherkennung dieser Tumorform mit Hilfe eines Bluttests hat maßgeblich dazu beigetragen, dass das Langzeitüberleben nach einer Prostatakrebserkrankung auf über 90 Prozent gestiegen ist.…

Brustkrebs Arzneimittel

Brustkrebs Arzneimittel: Wechselwirkungen können fatal sein!

  „Ein Arzneimittel, von dem behauptet wird, dass es keine Nebenwirkungen habe, steht im dringenden Verdacht, auch keine Hauptwirkung zu besitzen.“ Diese Worte des legendären deutschen Pharmakologen Gustav Kuschinsky (1904-1992) sind wahr. Leider. Denn Fakt ist, gerade dann, wenn ein Arzneimittel besonders gut wirkt, kann es gleichzeitig auch zu unangenehmen Nebenwirkungen kommen. Das liegt nicht…