Warum es uns gibt

Die zentrale Idee der Pharmgenetix Gründer war es, das pharmakogenetische Knowhow aus dem elitären Zirkel wissenschaftlicher Forschung an den Universtäten und High-Tech Forschungslaboren der großen internationalen Pharmakonzerne hinein in die ärztliche Alltagspraxis zu bringen.

Daher war es unser erstes Anliegen ein Expertensystem für die richtige und dennoch einfache Interpretation der Analyseergebnisse durch den behandelnden Arzt zu entwickeln und damit die „Übersetzungsbarriere“ zu entfernen. Denn schließlich kann von keinem Arzt verlangt werden, dass er „nach-studieren“ muss, um eine Präzisionsmedikation überhaupt erfolgreich anwenden zu können.

Wer wir sind

Unser Team besteht aus engagierten Genetikern, Mikrobiologen, Chemikern, Wissenschaftlern, Ökonomen und Fachleuten, die zusammenarbeiten, um personalisierte Medizin in den ärztlichen Alltag zu bringen.

Unser in Österreich ansässiges Molekularlabor ist ISO 9001 und ISO 13485 zertifiziert und ISO 15189 begutachtet.

Was unterscheidet uns von Mitbewerbern?

Aus der wissenschaftlichen Forschung kommend, haben wir schnell feststellen müssen, dass keiner unserer Mitbewerber unserem Anspruch einer einfachen und gleichzeitig präzisen Befundung entsprechen konnte.

Außerdem entdeckten wir, dass es massive Qualitätsunterschiede (Pre-Analytik, Sequenzierungstiefe, Umfang der Analytik, Qualitätssicherung und Datensicherheit) gibt, die teils zu falschen Ergebnissen führen! Nur eine qualitativ hochwertige und umfangreiche Analyse kann zu einem richtigen Ergebnis führen!

Ein weiterer Erfolgsfaktor von PharmGenetix liegt in unserer hausinternen wissenschaftlichen Forschung. Dadurch gelingt es uns, bei neu entdeckten Mutationen sofort die erforderlichen funktionellen Tests durchführen zu können.

Wie wir Ihre Daten schützen

Durch unsere Kooperation mit A-Trust sind die Analyseergebnisse auf höchster Sicherheitsstufe gesichert. Mehr Informationen über A-Trust erhalten Sie unter www.a-trust.at